40 Jahre Tourismus-, Kultur- und Gewerbeverein Neukirchen vorm Wald e.V. - Kurz Chronik

1971    

03. Februar – Der Gemeinderat unter Bürgermeister Josef Schätz empfiehlt die Gründung eines Fremdenverkehrsvereins.

08. Februar – Gründungsversammlung im Gasthaus „Zum Kirchenwirt“ auf Einladung der Gemeinde. Bürgermeister Josef Schätz bedauert, dass von den Geschäftsleuten gar keine und von den Gastwirten nur wenig gekommen sind.

1. Vorstand: Josef Weber
2. Vorstand: Matthias Bauer
Schriftführer: Frau Koswich
Kassiererin: Frau Koswich
Beisitzer: Anna Muttenhammer
Beisitzer: Johann Kobler
Beisitzer: Johanna Ebner
Beisitzer: Josef Obermeier
Beisitzer: Bürgermeister Josef Schätz

Vereinsname: Verkehrsverein Neukirchen vorm Wald

Die Erstellung eines Ortsprospektes wird die erste Maßnahme die in Angriff genommen wird.

21. Februar – 1. Veranstaltung des Vereins – Farb-Dia-Vortrag über die Schönheiten von Neukirchen (Original Ton – PNP)

 
1972

Zum neuen 1. Vorstand wird Matthias Bauer gewählt.

Außerdem wird die Kassenführung von der örtlichen Raiffeisenbank übernommen.

 
1973

Johann Kobler sen. wird neuer 2. Vorstand

Berliner Urlauber kommen erstmals mit Bussen (Berliner Turnus – bis Mitte der 80er Jahre) nach Neukirchen vorm Wald – Die Übernachtungen steigen dadurch auf stolze 15.000.

 
1975

Die Mitgliederzahl beträgt bereits 34 – Bei der Hauptversammlung wird eine Beitragserhöhung von 6,00 DM auf 15,00 DM beschlossen.

Außerdem übernimmt Konrad Steinhofer das Amt des Schriftführers.

Die Übernachtungszahlen steigen auf 22.000.

 
1977

Die Gemeinde übernimmt die Geschäftsführung des Vereins und startet eine Mitgliederoffensive, wobei 23 neue Mitglieder (davon allein 11 Vermieter) gewonnen werden konnten.

Die Mitgliederzahl steigt dadurch auf 50 – davon 31 Vermieter.

Die Übernachtungen durchbrechen erstmals mit 31.250 die 30-tausender Grenze. Die Bettenzahl beträgt 372.

Dieses Jahr ist auch eines der aktivsten im Verein mit 5 Heimatabenden und 6 Ausflügen mit Bussen.

Außerdem wird am 14. Juni der Trimm-Dich-Pfad im Friebersdorfer Wald eröffnet.

Mit dem damaligen deutschen Fußballnationalspieler Jürgen Grabowski verbringt auch ein „Prominenter“ auf Gut Feuerschwendt seinen Urlaub.

 
1979

Die Übernachtungszahlen erreichen mit 34.035 eine neue Rekordmarke in Neukirchen bei 403 Betten.

 
1980

Mitgliederrekord mit 55 Mitglieder – davon 35 Vermieter

 
1981

Der Verein beschließt eine neue Satzung und trägt seitdem den Zusatz „e.V.“

Leider beginnt mit den 80-er Jahren auch der Rückgang der Übernachtungszahlen.

 
1985

Albert Dick wird erstmals in die Vorstandschaft des Vereines gewählt.

 
1986 15 Jahre – Verkehrsverein

Der Verein hat zwar noch 52 Mitglieder, davon noch 26 Vermieter aber die Übernachtungszahlen betragen nur noch 22.476.

Die Gemeinde und der Verkehrsverein können jedoch im Jubiläumsjahr die Auszeichnung „Anerkennung Gastliches Bayern“ vom Staatsminister August Lang in Hindelang in Empfang nehmen.

Mit der portugiesischen Folkloregruppe aus Iserlohn wird eine Partnerschaft beschlossen, die noch bis in die Mitte der 90-er Jahre gepflegt wird. Herr Scheerer ist Vielen noch ein Begriff.

 
1987

Neuer 1. Vorstand wird Johann Kobler sen.
Matthias Bauer rückt auf den Vizeposten zurück.

 
1988

In der Gemeindeverwaltung übernimmt Frau Bock von Frau Keggen das Verkehrsamt.
Die Übernachtungen liegen immer noch bei 21.674 (Betten 278).
Gästeehrungen: 29

 
1990

Der Verein hat noch immer 49 Mitglieder – bei 19 Vermietern.
Die Übernachtungen: 23.053

 
1993

Beitragserhöhung von 15 auf 25 DM.

Die Dreiburgenland-Gemeinden gründen die Fremdenverkehrsgemeinschaft Dreiburgenland.

 
1995

Ein Radwanderweg für das Dreiburgenland wird ausgearbeitet.

 
1997

In Zusammenarbeit mit den Dreiburgenland-Gemeinden wird eine neue Wanderkarte erstellt und die Wanderwege neu nummeriert.
Insgesamt werden 7 Wege neu beschildert.

Das Verkehrsamt wird im Rathaus auf Tourismusbüro auf Vorschlag des TVO umbenannt.
Mit nur mehr 11.461 Übernachtungen wird ein neuer Minusrekord erreicht.

 
1998

Neuer Zimmernachweis wird erstellt.

 
2002

Johann Kobler jun. wird neuer 1. Vorstand und Max Kreipl 2. Vorstand

Die Tourismusgemeinschaft Dreiburgenland erstellt eine Erlebnis- und eine Wanderkarte. Auch ein Vermieterseminar wird angeboten.

Neuer Zimmernachweis wird erstellt.

Außerdem wird der Ilztal-Radweg eröffnet.

Der Mitgliederbeitrag wird auf 15 Euro (davor 25 DM) festgelegt.
Zusammenschluss zur Tourismusgemeinschaft Ilztal.

 
2003

Ein neuer Imageprospekt für das Dreiburgenland wird erstellt.

 
2005

Die Nordic-Walking-Abteilung des Tennisclubs wird finanziell unterstützt, damit die Urlaubsgäste kostenlos an den Kursen teilnehmen können.

 
2007

Im Juli übernimmt Robert Sageder von Frau Marianne Bock das gemeindliche Tourismusbüro.

Der Verein hat nur noch 24 Mitglieder zum 31.12.2007.

Gemeinsames Gastgeberverzeichnis für das Dreiburgenland und gemeinsamer Internetauftritt aller Ilztal & Dreiburgenland-Gemeinden unter www.ilztal.de

Gewerbekreis wird ins Leben gerufen und trifft sich regelmäßig jeweils am 1. Dienstag im Monat zum Stammtisch.
Übernachtungen: 18.527.

 
2008

Albert Dick wird zum neuen 1. Vorstand gewählt.

Geschäftsführer Robert Sageder regt an den Verkehrsverein zu öffnen und den Verein umzubenennen, damit wieder mehr Mitglieder gewonnen werden können.

Mitgliederwerbung ist erfolgreich und so steigt der Mitgliederstand zum 22.04.2008 bereits wieder auf 30 an.

Der Verein veranstaltet am 31. August 2008 erstmals einen Rad-Tag.

 
2009

Am Faschingsdienstag, 24. Februar 2009 veranstaltet der Verkehrsverein zusammen mit dem Fepro-Team der Gemeinde erstmals ein Winterspektakel in der Hangerleite.

Ebenfalls mit dem Fepro-Team wurde am 16. April eine Ostergaudi im Sportpark durchgeführt.

Am 18. Oktober 2009 wird erstmals ein Leonhardi-Ritt mit Standl-Kirta in Neukirchen vorm Wald veranstaltet.

Bei der Hauptversammlung im März wird die Namensänderung auf Tourismus-, Kultur- und Gewerbeverein Neukirchen v. Wald e.V. von den Mitgliedern ohne Gegenstimmen beschlossen.

Der Verein beteiligt sich am Neukirchener Direkt Markt (Wochenmarkt) finanziell.

 
2010

Nach sehr langer Zeit (wahrscheinlich seit 1987) veranstaltet der Tourismusverein wieder einen Heimatabend im Gasthaus „Zum Kirchenwirt“ am 25. November 2010, auch wenn dieser nun Kabarettabend heißt. Dafür konnte aber wieder ein Gewinn erzielt werden.

Erstmals wird der Nikolauseinzug am 05. Dezember 2010 auch unter dem Namen des Tourismus-, Kultur- und Gewerbeverein veranstaltet.

Die Übernachtungszahlen sind wieder auf 23.509 gestiegen. Auch die Mitgliederkurve zeigt seit 2007 wieder deutlich nach oben und beträgt aktuell 42.

Neukirchen vorm Wald, 22. März 2011

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! templates by Engine Templates